ALEXANDER HELLE —
Gründer und Macher des Labels Norwegian Rain. Sein Ziel: Endlich mit Stil schön trocken durch den Regen kommen.
Alexander Helle, einem der Macher des exklusiven Regenkleider-Labels Norwegian Rain, erging es da nicht anders. Er musste erst seine Heimatstadt Bergen Richtung Mailand verlassen, um zu erkennen, dass seine Heimat, die regenreichste Großstadt Europas, der perfekte Ort für Regenkleider wäre – die man tragen will, nicht muss. Erkannt, getan. Nun ist Alexander Helle kein Modemacher. Kein bisschen. Er hat Wirtschaft studiert und ist dabei auf
die Geschäftsidee gekommen ohne überhaupt den Hauch einer Ahnung zu haben, wie Fashiondesign funktioniert. Mit seinen Ideen-Skizzen und Notizen unter dem Arm hat er sich schlicht aufgemacht, einen passenden Schneider zu finden. Und er wurde fündig. Der Osloer Designer T-Michael, der sollte es sein. Das Problem war nur, T-Michaels hatte nicht das mindeste Interesse an Helles Idee. Und lehnte genervt ab. Immer wieder.
Doch Helle blieb hartnäckig. Und je öfter sich die beiden bei Regen trafen, desto mehr begann der Osloer Designer zu wanken. Das Wetter wurde immer schlechter und irgendwann, nach über einem Jahr, hat sich T-Michael überzeugen lassen. Heute sind die beiden Partner und ein neuer Stern steht am verregneten Himmel in Bergen.
Die Jacken und Kleider des Labels sind extrem gut verarbeitet, mit viel Liebe zum Detail. Nachhaltig produziert und in Europa und Japan hergestellt. Eine Offenbarung für alle, die es leid sind, wie ein Expeditionsteilnehmer auszusehen, um trocken durch den Regen zu kommen.  Denn der neue zu 100% regenabweisende Stoff wirkt so gar nicht wie ein Hightech-Outdoor-Stoff.
Durch die Mischung der recycelten Kunstfasern mit Öko-Baumwolle, hat Norwegian Rain nach drei Jahren Entwicklungszeit es geschafft mit seinem Japanischen Partner diesen einzigartigen Stoff für die Kollektion marktreif zu machen. 
Wir danken Bergen und dem Regen und ziehen unsere Südwester vor Alexander Helles Liebe zu seiner Idee, T-Michaels Weitsicht und seiner Crew. Zieht doch endlich wieder Stil ein, in den verregneten Alltag. Und so verabschieden wir uns schon einmal leichten Herzens von Jack, Fjäll und Konsorten. Wer es nicht nach Bergen schafft, kann sich die edlen Stücke auch im Internet ansehen und bestellen unter www.norwegianrain.no
Wir trafen Alexander Helle auf ein Gespräch in Bergen und der Fotograf Kipling Phillips schuf eine Bildserie, inspiriert von der Qualität des Label und dem allge- genwärtigen Regen in der Stadt. Here comes the rain. Enjoy!
ABOUT — Who are the people behind Norwegian Rain?



AH — In the (temporary) guerilla shop in Bergen where we pre–launched the brand in September we had a 20 year old hipster trying on the same coat as a 90 year old charmer, right next to each other. That was a nice moment as it incorporates all we have been trying to make.
AH — Being wet 2 out of 3 days in 28 years makes you want to be dry. But I'm not sure in which of the 6050 days of rain the idea was actually born. During a sojourn in Milan, I decided to go for it - living in a creative collective that kicked the artistic urge back to the surface. Back in Bergen I spent 3 years of learning the concept of rainwear, after a master in economy, while simultaneously seeking out the most dedicated and skillful local people which now form Norwegian Rain.
A — Who are your customers?
A — When did the company start?



ALEXANDER HELLE — T-Michael, a Ghanaian born bespoke tailor/designer with London background, who has been running his own tailoring studio in Bergen for 13 years.Grandpeople – a distinctive graphic design studio in Bergen working for clients like Nike as well as small, independent record labels. Myself as the creative director/manager and valuable contribution from local creatives and enthusiasts, Including a photographer, a writer, a web-developer, a consultant, a mum, a dad and everything in between. All rain-drenched people of Bergen.
AH — We have free global shipping from our webshop. If you want to come visit us,
you'll find us in T-Michael's two stores in Bergen and Oslo. Slowly we will increase our presence globally in shops that awake enthusiasm and if you're lucky we will pop-up with a guerilla shop near you... Keep your eyes open!
A — Where to buy your clothes?



Foto: Kipling Phillips / Assistent: Fredrik Kjelman / Text: Jan Knopp / Redaktion: Rene Springer

Location-Dank an: fuglen.no/t-michael.com
Bookmark
 | 
Send a friend
 | 
Contact the author